Über uns

Die Gesellschaft für Schwingungsuntersuchungen und dynamische Prüfmethoden mbH (GSP) wurde im Jahre 1991 von Dr.-Ing. O. Klingmüller gegründet. Seit 2014 teilt er sich die Geschäftsführung mit Dipl.-Ing. C. Mayer und Dr.-Ing. M. Schallert.

Die GSP ist Repräsentant von Pile Dynamics Inc., Cleveland, USA dem weltweit führenden Hersteller von Messtechnik, Hard- und Software für Pfahlprüfungen.

PDI

Dr. Klingmüller leitet als Obmann den Unterausschuss „Stoßprüfung von Pfählen“ des AK 2.1 NABau 05.07.00. Der Ausschuss ist verantwortlich für die Herausgabe der „Empfehlungen für statische und dynamische Pfahlprüfungen“ der Deutschen Gesellschaft für Geotechnik (DGGT).

Unsere Tätigkeitsfelder sind:

Erschütterungen & Lärm

Neben der routinemäßigen Durchführung von Erschütterungsmessungen nach DIN 4150 berät die GSP bei Schwingungsproblemen aller Art, Schwingungsisolierungen, Dämpfungsmaßnahmen und erdbebensicheren Konstruktionen insbesondere Rohrleitungen.

Auf Basis langjähriger Erfahrungen verfügt die GSP über fachkompetene  Sachverständige hinsichtlich der Beurteilung von Erschütterungseinwirkungen. Zudem bringen die Sachverständigen der GSP durch ein Universitätsstudium im Bereich des Bauingenieurwesen ein entsprechendes Hintergrundwissen mit.

Die GSP erstellt Gutachten zu Erschütterungsmessungen, Erschütterungsschäden und Prognosen für geplante Anlagen oder Baustellen.

Besondere Erfahrung weist die GSP beim Schutz erschütterungsempfindlicher Anlagen (Computer/Server, Telefonanlagen, Präzisionswerkzeugmaschinen und Versuchsstände) auf.

Bei speziellen Problemstellungen kann synchron zu den Erschütterungen  auch der Lärmpegel erfasst werden.

Beweissicherung

Vor erschütterungsintensiven Arbeiten ist die Zustandserfassung von Gebäuden zur Beweissicherung teilweise unverzichtbar.

Die GSP nimmt bestehende Schäden vor Baubeginn fotografisch auf, bei signifikanten Rissbildungen wird zusätzlich ein Risslineal verwendet. Die Schadenszusammenstellung erfolgt tabellarisch und durch einen Fotobildband.

Dynamische Pfahlprobebelastungen

Die GSP führt Tragfähigkeitsprüfungen von Pfählen mit dynamischen Probebelastungen (High-Strain-Methode) nach EA-Pfähle 2012 durch.

Besonders hervorzuheben sind unsere Erfahrungen bei Offshore-Projekten, Ortbeton- und duktilen Rammpfählen.

Zur Vorbereitung von Projekten stehen wir Ihnen gerne mit einer Rammbarkeitsanalyse zur Seite.

Die Mitarbeiter der GSP sind durch den Proficiency Test der Pile Driving Contractors Association PDCA für dynamische Probebelastungen zertifiziert.

Bei der Prüfung von Ortbetonpfählen großer Durchmesser werden von der GSP bevorzugt sehr schwere Fallgewichte eingesetzt, um den Pfahlwiderstand vollständig zu aktivieren und die Pfähle nicht zu schädigen.